Kontaktdaten

Mörikeschule Köngen
Kiesweg 44
73257 Köngen

info@moerikeschule-koengen.de

Sekretariat

Frau Bail
Zimmer 307
Tel.: 07024 98363-0
Fax.: 07024 98363-20

Öffnungszeiten

Mo bis Fr: 08:15 - 11:30 Uhr

Virtuelle Poststelle

Nutzen Sie zur Kontaktaufnahme mit uns unsere virtuelle Poststelle.

Startseite Mörikeschule

Willkommen auf der Internetseite der Mörikeschule Köngen.

Die Mörikeschule in Köngen ist seit 1971 eine reine Grundschule und die einzige Schule für die Klassen 1 bis 4 in Köngen. Insgesamt besuchen etwa 350 Grundschüler die Mörikeschule, die von ca. 27 Lehrkräften unterrichtet werden.

Aus unserem Schulleben


Adventsfenster der Mörikeschule 

Am Montag, den 16. Dezember 2019, war es endlich soweit. Die Klassen 1a (mit Frau Ringger), 3c (mit Frau Keller) und 4b (mit Frau Dierolf) erarbeiteten im Vorfeld gemeinsam ein abwechslungsreiches Programm. Sehr stimmungsvoll wurde am Abend auf dem Pausenhof mit selbst gestalteten bunten Gläsern und Kerzenlicht die „Bühne“ markiert und gemeinsam mit den über 150 Zuschauern bekannte Lieder gesungen. Jede Klasse hatte zusätzlich noch einen eigenen Beitrag. Bei dem von allen 3 Klassen vorgetragenen Lied „Wenn am Kranz die erste Kerze brennt“ wurde nach jeder Strophe eine weitere Kerze am Adventskranz entzündet. Abgerundet wurde das Singen und Musizieren durch Plätzchen und Kinderpunsch. Danke an alle Eltern, die kräftig mitgeholfen haben!


Mama Muh begeistert Groß und Klein

Am Dienstag, den 10. Dezember 2019, durften sich alle Erstklässler auf etwas ganz Besonderes freuen. Der Förderverein ermöglichte den Kindern ein Theaterstück im Musiksaal: Mama Muh. Die Kinder fieberten mit, wie Mama Muh auf den Weihnachtsbaum kletterte, um für ihren Freund Krähe den Baumschmuck anzubringen. Es wurde viel gestaunt, gelacht und geklatscht. Ein Kind meinte direkt nach der Vorstellung: „Ich hätte noch ewig weiter zuschauen können.“
Herzlichen Dank an den Förderverein und an „Franks Zauberbühne“!
Am vorletzten Schultag rundete der Zeichentrickfilm „Mama Muh“ das Theaterstück ab, welcher von allen Erstklässlern angeschaut werden durfte. Die gemeinsamen Aktionen hat die Erstklässler wieder ein Stück mehr zusammengeschweißt.


Zauberflöte im Musiksaal

 
Ein musikalisches Highlight bot den Grundschülern die Grinio Akademie am vergangenen Montag im Musiksaal der Mörikeschule Köngen. So entführten musikalische Klänge die Kinderohren in Mozarts berühmteste Oper „die Zauberflöte“. Darum rankend lockte die spannende Geschichte die Kinder in die Welt des Papageno und der Königin der Nacht. Gebannt lauschte das junge Publikum dem Gesang und der Musik der überzeugenden Sänger und Musiker. Die Kinder durften sogar auf der Bühne bei der Darstellung mitwirken, tanzend und mit Tiermasken bestückt. Fasziniert saßen die Grundschüler im Musiksaal und zum Schluss trauten sich einige das bekannte Lied „Papageno - Papagena“ mitzusingen.
Eine tolle Vorstellung!

Im September schon beschäftigte uns der Gedanke, dass es gesünder und umweltschonender sei, zu Fuß zur Schule zu kommen. In einer „Zu-Fuß-zur-Schule“-Woche beschäftigten sich alle Klassen auf unterschiedlicher Weise mit dem Thema. Es wurden Fußabdrücke vor die Schule gemalt, Füße gefilzt, Fußstempel gesammelt, Plakate gestaltet, „Strafzettel“ entworfen und verteilt.
 
Die eigentliche „Kick-off- Veranstaltung“ fand am 7. Oktober in der Eintrachthalle statt. Alle Klassen und ihre LehrerInnen versammelten sich dort zur zweiten Stunde, um gemeinsam auf die Müllproblematik anhand eindrücklicher Bilder und Erklärungen in einem Film aufmerksam gemacht zu werden. Mit einem gemeinsamen Lied starteten nun alle Klassen, ausgerüstet mit Eimern und Müllsäcken, zu einer Müllsammelaktion in ganz Köngen. Die 1. und 2. Klassen bewegten sich rund um die Schule, in der Fußgängerzone und am Schulberg. Die 3. und 4. Klassen säuberten Köngen bis zur Fuchsgrube, im Römerpark, bis zum Kö8, rund um den McDonalds und Richtung Aldi. Es wurden jede Menge gefüllte Müllsäcke auf den Pausenhof getragen, um dort eine gemeinsame Begutachtung zu unternehmen.
 
Die Aufgabe für die Klassen bestand nun darin, möglichst wenig Plastikmüll zu verursachen. Wir nannten es „Plastik-Fasten“. Nach 2 Wochen war eine erneute Versammlung auf dem Schulhof, bei der die gelben Säcke verglichen wurden. Die beste Klasse, sprich die Klasse, die am wenigsten Plastikmüll in ihrem Mülleimer hatte, bekam einen Wanderpokal. Wenn das nächste Mal geprüft wird, wer wenig Müll verursacht hat, wird der Pokal einfach weitergegeben. So bleibt es ein Anreiz für lange Zeit, hoffentlich für immer.
 
Auch das Weihnachtsbasteln am letzten Freitag im November stand unter dem Gedanken der Nachhaltigkeit: wir bastelten Dinge aus Recycling- Materialien oder sogar aus Müll. Als Material kamen Klopapierrollen oder auch Tetra-Pack-Tüten in Einsatz. Der Fantasie waren hier keine Grenzen gesetzt.

Ferienplan Schule Kollegium Unterrichtszeiten Schulkindbetreuung Sprachhilfe Fördervereinp>body>